Absichten erkennen – Hinschauen hilft

Home/Allgemein/Absichten erkennen – Hinschauen hilft

Und einige von uns schauen eben besser hin als andere.

Um die Absichten eines Mitmenschen zu lesen, müssen wir beobachten und kombinieren.

Weil das aber heute kein Kopffüßler mehr tut, sondern mehr auf Worte als auf die Sprache des Körpers achtet, sendet man eben munter von sich, was einem so gerade in den Sinn kommt.

Wir sind erfolgreich wenn unsere Kommunikation senderorientiert ausgerichtet ist. Um das zu können: Hinschauen hilft.

Fred vom Jupiter würde uns ebenso wenig verstehen wie Edgar the Bug (MIB) wenn wir sie in unserer Sprache anschnacken würden, statt auf außerirdisch.

Wahrnehmung üben

Beobachte in einem nächsten Gespräch deinen Gesprächspartner mit folgendem Fokus:

  1. Nickt er beim Zuhören gelegentlich mit dem Kopf oder ist dieser bewegungslos? So wie ein Auto im Parkmodus.
  1. Nutzt er seine Hände zum gestikulieren oder liegen sie beim Sprechen im Schoß? Unsichtbare Fesseln am Handgelenk
  1. Bewegt sich sein Oberkörper auch mal vor und zurück oder sitzt er im Gespräch bewegungslos vor dir? So wie in einem Stützkorsett
  1. Verlaufen seine Mundfalten nach oben oder nach unter? Falten sind durch harte Arbeit verdient

Kannst Du alle vier Fragen mit der ersteren Beobachtung bejahen, interessiert dein Gesprächspartner sich eher für Menschen. Die Emotionalität steht im Vordergrund seiner Handlungen. Seine Impulskontrolle ist eher schwach ausgeprägt.

Kannst Du alle vier Fragen mit der zweiten Beobachtung bejahen, interessiert dein Gesprächspartner sich eher für Sachen. Die Rationalität steht im Vordergrund seiner Handlungen. Seine Impulskontrolle ist eher stark ausgeprägt.

Das ist doch schon was.

Neugierig? Dann komm doch am 5. März zu meinem öffentlichen Vortrag nach Hamburg

By | 2015-10-28T11:51:00+00:00 Oktober 28th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Absichten erkennen – Hinschauen hilft

About the Author: