Einseitigkeit versus Signalketten

Home/Allgemein/Einseitigkeit versus Signalketten

Einseitigkeit ist der Nährboden für Intoleranz. Jegliche Art von Einseitigkeit ist mir fremd.

Die Attentäter von Charlie Hebdo, sehen ebenso nur einen einseitigen Ausschnitt unseres alltäglichen Miteinanders, wie Menschen die ein einziges Kommunikationssignal, als Grundlage für die Einschätzung eines Gesprächspartners heranziehen. Das ist genauso absurd wie Islamisten grundsätzlich dem Extremismus zu bezichtigen. Ein respektvoller Umgang ist erst möglich, wenn die Einseitigkeit in der Betrachtung aufhört und du dir ein vollständiges Bild von der Situation und den Menschen machst. Du schaust einen van Gogh ja auch im Ganzen an und nicht nur sein Ohr.

Die Mär von den verschränkten Armen

Die verschränkten Arme als Zeichen der Abwehr zu interpretieren, sind ein Beispiel für undifferenzierte Betrachtung, aus der nicht nur Unverständnis sondern sogar Missverständnisse entstehen können (Bei Kälte entsteht die gleiche Haltung). Diese Haltung kannst du bei deinem Gesprächspartner erst als abweisend interpretieren, wenn weitere Signale hinzukommen. Erst wenn dir seine Mimik als ernst erscheint, er schmallippiger wird, er seinen Oberkörper seitlich dreht und sich dann auch noch der Standfuß hinter seinem Spielfuß befindet, kannst du davon ausgehen, dass er sich gerade in einer inneren Abwehr befindet. Ist es vielleicht seine Angewohnheit, allem und jedem gegenüber erst einmal abweisend zu sein? Dann gehört er wohl so. Oder er bezieht sich auf ein deiner Aussagen. Wenn du ihn Rindvieh nennst (oder eine Karikatur von ihm herumzeigst)  ist es durchaus möglich, dass er wie beschrieben reagiert. Erzählst du ihm voll Mitgefühl von einer Veranstaltung gegen Rassismus und für Meinungsfreiheit und er zeigt dir ebenfalls diese Signalkette, stehen die Chancen hoch, dass er deine Meinung nicht teilt (auf keinen Fall Karikaturen herumzeigen).

Erst bei einer Signalkette hast du einen echten Hinweis, in diesem Fall auf ein Unwohlsein deines Gesprächspartners. Jetzt kannst du verbal bei ihm nachhaken.

Aus der Traum

Körpersprache vermittelt uns durch Signalketten nur Hinweise auf mögliche Gedanken und mehr nicht. Eine 1:1 Übersetzung von Gedanken gibt es nicht. Wozu auch: Meine Gedanken sind der einzige Ort, wo ich meine Ruhe habe.

Tipp

Bild dir eine vielfältige Meinung, indem du die Körpersprache deiner Gesprächspartner differenziert betrachtest. Suche nach Signalketten, dann bist du schon ganz weit vorne.

 

 

 

By | 2015-10-28T11:48:00+00:00 Oktober 28th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Einseitigkeit versus Signalketten

About the Author: