Unser alltäglicher Karneval – Die Persönlichkeit

Home/Allgemein/Unser alltäglicher Karneval – Die Persönlichkeit

Kennt Ihr Fremdschämen?

„Kölle allaaf“ und „Helau“ verursacht bei mir ansehnliche Gänsehaut und ein knittriges Gesicht. Beim Hamburger Schlagermove gesellt sich zur Fremdscham noch ungläubiges und bemitleidendes Kopfschütteln. Nicht dass ihr mich falsch versteht: Ich liebe Rheinländer, Jecken und Olivia Jones. Aber ich bin Hamburgerin und die geht zum Lachen in Keller.

Person kommt von Persona und bedeutet Maske

Unsere Persönlichkeit ist eine Maske die wir täglich tragen. Heute Nerd, morgen Luxusschlampe und übermorgen Couchpotato. Jetzt Bloggerin, mittags durchgeknallter Jecke und abends Vamp. Auch schön. Eine Vielzahl von Persönlichkeitsanteilen auszuleben, wirkt selbstbewusst und macht glücklich. Ich benötige hiermit ganz offiziell keinen Karneval als Massenevent.

Und wieso diese zwanghafte Sucht nach Authentizität?

Wir wollen wiedererkannt werden, ein Original sein und unverfälscht rüberkommen. Viele Menschen leben sogar auf Teufel komm raus, eine Rolle die von ihnen erwartet wird. Das scheint mir nicht sonderlich authentisch.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wir unsere Persönlichkeit bis ins hohe Alter verändern und umformen können. Es gibt demnach kein in Stein gemeißeltes Edikt, unserem angeblichen Original die Treue zu schwören. Das wäre so wie wenn wir täglich die gleiche Klamotte tragen- oder uns eine Überdosis Botox unter die Haut jagen würden.

Ich bin für mehr Mut. Mutiger unsere unterschiedlichen Persönlichkeitsanteile leben. Täglich ein Ferkel- statt einmal im Jahr die Sau rauslassen.

Darauf ein dreifaches MOIN, MOIN, MOIN.

 

 

 

 

 

 

By | 2015-10-28T11:51:38+00:00 Oktober 28th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Unser alltäglicher Karneval – Die Persönlichkeit

About the Author: