Stimmt dein Fremdbild eigentlich mit deinem Selbstbild überein?  So steigerst du deine Vertrauenswürdigkeit  NADINE BLOG BLOG

Stimmt dein Fremdbild eigentlich mit deinem Selbstbild überein? So steigerst du deine Vertrauenswürdigkeit 

80 % der Reaktionen und Entscheidungen unser Gesprächspartner hängt von unserer Körpersprache ab. Welches Bild hast du also von dir und deiner Wirkung über deine Körpersprache und ist das Bild welches du von dir hast identisch mit dem Bild, welches andere von dir haben? Dieser spannenden Frage gehen wir jetzt mal auf den Grund.

Fangen wir mit dem Vorteil an. Dieser liegt in einer Übereinstimmung, also in einer Kongruenz zwischen dem Selbst- und Fremdbild, sodass dir in Gesprächen oder Präsentationen grundsätzlich mehr Vertrauen entgegengebracht wird. Wenn du also weißt wie du wirkst, kannst du fremde Reaktionen auf deine Wirkung verstehen, weil du diese und den Auslöser dafür bereits kennst. Wenn du dein Fremdbild allerdings nicht kennst, dann gibt´s Probleme. Wenn sich deine Vorgesetzten in einem Gehaltsgespräch bspw. von dir distanzieren, obwohl du eigentlich von dir selbst dachtest, dass du offen und interessiert wirken würdest, kannst du dich fragen, welche Signale diese Reaktion ausgelöst haben.

Und glaube mir, die meisten Reaktionen werden durch Körpersprache und weniger durch Worte ausgelöst. Die Reaktion der Vorgesetzten ist zwar ein ungebetenes Feedback aber doch ein Feedback, was wir immer dann benötigen, wenn wir unser Verhalten revidieren wollen.

Wir brauchen diese Rückmeldung aus unserer Umwelt, um unser Fremdbild mit dem Selbstbild zu harmonisieren.

Vielleicht wirktest du in dem erwähnten Gespräch ebenfalls distanziert, oder nicht sonderlich engagiert?

Wer etwas wirklich will und das mit all seiner Power, sollte beispielsweise das Engagement nicht nur durch Worte wirken lassen. Worte wirken- keine Frage, aber dein Ansinnen wirkt stärker, wenn auch deine Körpersprache dieses Engagement ebenfalls ausdrückt. Wenn dem so ist, hast du eine Kongruenz zwischen deinen eigenen Wirkungssignale der Sprache und der Körpersprache hergestellt. Wenn du jetzt noch deine Stimme anpasst, dann hast du die höchst mögliche Kongruenz zwischen deinen Worten (Sprache), deiner Stimme und deiner Körpersprache.

Je kongruente du bist, desto vertrauenswürdiger kommst du rüber.

Und: Vertrauen ist die Währung in der Kommunikation.

Natürlich kann es sein, dass du kein Interesse an deiner Wirkung hast und dass du keine Ahnung von deinem auseinander klaffendem Selbst – und Fremdbild hast und meinst, dass alles in Ordnung ist. Das ist grundsätzlich okay. Frag dich aber mal, ob du in einem vergangenen Gespräch wirklich erfolgreich deine Interessen vertreten konntest und das wenn möglich ohne Schönfärberei. Diese stellt sich immer dann ein, wenn unser Ego bedroht ist und stellt somit eine natürliche Reaktion de Menschen dar.

Wenn alles in Ordnung ist, wenn du deine Bedürfnisse und Wünsche in einem Gespräch positionieren kannst, dann ist alles gut.  Sobald du dich allerdings fragst, weshalb deine Kollegen mehr Gehalt erhalten oder bessere Positionen besetzen, wäre es an der Zeit deine Körpersprache zu überprüfen, um sie gegebenenfalls anzupassen.

Die ersten Tipps erhältst du am nächsten Dienstag am 22. Februar von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

Du erfährst:

  • Die wichtigsten Merkmale deiner Wirkung
  • Wie du kongruenter wirken kannst
  • Welche Rolle Feedback einnimmt
  • Ob du aus deiner Haut kannst

 

Ich freue mich auf dich!

https://nadine-kmoth.webflow.io/zoom-meeting

Von Published On: Februar 16th, 2022

Share This Story, Choose Your Platform!

Über mich

Why_Story  Stimmt dein Fremdbild eigentlich mit deinem Selbstbild überein?  So steigerst du deine Vertrauenswürdigkeit  nadine kmoth why 600x475

Nadine Kmoth
Coach für emotionale Kompetenz & nonverbale Performance

Mehr erfahren

Das neue Buch

Stimmt dein Fremdbild eigentlich mit deinem Selbstbild überein?  So steigerst du deine Vertrauenswürdigkeit  Unbenannt 6regfhgb 600x671

Jetzt als E-Book & gebunden
bei mir im Shop erhältlich!

Mehr erfahren